Erster Flugtest der Sensoreinheit

Update 15.03.2020: kurzes Video zum Testflug

 

Am 07. Februar wurde bei bestem sonnigen Wetter die Sensoreinheit erstmalig unter realistischen operativen Bedingungen getestet. Insgesamt wurden vier Windenstarts mit einer LS4 an der Winde des LSV Rheine-Eschendorf durchgeführt. Die Winde des Herstellers Tost verfügt über einen V8 Motor mit 250PS. Es wurden ca. 950m Stahlseil ausgelegt. Bei leichtem Wind aus Südost wurden Ausklinkhöhen zwischen 420 und 450m erreicht.

Die folgende Grafik zeigt die Auswertung von Start Nr. 4. Bei diesem Flug wurde eine Ausklinkhöhe von 450m erreicht. Die Kurve zeigt eine relativ konstante Seilkraft von ca. 500 daN während des Hauptsteigfluges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.