3-D Design für den Gehäuseprototypen erstellt

Konzeption des Gehäuses

Hierzu fokussierte sich das Projekt zunächst auf ein Gehäuse für den Seilzugsensor – also die Komponente, die unmittelbar in das Schleppseil eingebracht wird und beim Herabfallen nach dem Auslinken den größten Anforderungen im Hinblick auf die Robustheit ausgesetzt ist.

Treibende Kraft an dieser Stelle war FFT, weil das Design der Hardwarekomponenten einen großen Einfluss auf die Auslegung des umgebenden Gehäuses mit sich bringt. In diesem Zusammenhang ist nicht allein der verfügbare Platz im Innenraum des Gehäuses und die Unterbringung der verschiedenen Komponenten (Platinen, Dehnmessstreifen, Stromversorgung usw.) zu berücksichtigen. Genauso wichtig sind u.a. die Unterbringung der Antenne wie auch entsprechende „Static Ports“ die als Referenz für die Ermittlung wichtiger Sensorwerte, wie dem Luftdruck dienen. All diese Aspekte sind insbesondere vor dem Hintergrund der Robustheit und Langlebigkeit der Lösung in einer rauen Umgebung (Kälte, Wärme, Feuchtigkeit, mechanische Einwirkungen durch Überfahren oder Herabfallen auf hartem Untergrund) zu betrachten.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist ein erstes 3D-Design entstanden, welches derzeit mittels additiver Fertigungstechnologien für einen ersten Prototyp produziert wird. Mit der Verfügbarkeit dieses Prototyps wird u.a. die Montage des Sensors und seiner Komponenten evaluiert und das Design ggf. nachgebessert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.